Zscherben_Wappen_1 Zscherben_Ansicht_1 Zscherben_Kirche_1

Die erste urkundliche Erwähnung der slawischen, dem Namen nach wahrscheinlich sorbischen Siedlung ist aus dem Jahr 981. 1981 feierte das Dorf sein tausendjähriges Jubiläum. Zwischen dem Jahr 1702 und 1750 ereigneten sich schwere Brände, die Zscherben nahezu vollständig verwüsteten. 1945 wurde Zscherben von den US-Amerikanern eingenommen und der sowjetischen Besatzungszone zugesprochen. Am. 1. Juni 1945, vor dem Einmarsch der Roten Armee, verbrannte der damalige Bürgermeister Grätzner die gesamte Dorfchronik. Am 1. Januar 2005 wurde Zscherben nach Teutschenthal eingemeindet. (www.wikipedia.org)

  • Web: www.zscherben.de